Montag, 30. August 2021

Basteltag # 2


 
Athearn BigBoy 4014




Dienstag, 25. Mai 2021

Mobile Conveyors

 Modell eines “Mobile Conveyor” zur Umschlag von leichten Schuttgütern.

Bausatz 3D Print von Shapeways


Vorbildsituation in Strasburg, PA

Sonntag, 23. Mai 2021

Impressionen Basteltag

 Ein paar Impressionen von unserem letzten Basteltag.

Lassen wir einfach die Bilder für sich sprechen.😉







s’ ist Feierabend 




Montag, 29. März 2021

Atlas 40' Swift Reefer Weathering

 

Die Reefer wurden mit Pigmente und im Anschluß leicht mit der Airbrush gealtert.

Dienstag, 16. Februar 2021

Frac Tank


Fracking Tank - Schmutzige Geschäfte

Eines der häufigsten Szenarien, in denen man Fracking Tanks findet, ist das  Hydraulic Fracturing, allgemein als Fracking bekannt. Fracking erlebte in den vergangenen Jahren insbesondere in den Vereinigten Staaten von Amerika und Kanada einen massiven Boom. Aber auch in der Abfallindustrie gibt es viele Verwendungsmöglichkeiten für sie.

Das Modell entstand aus einem Bausatz von DecalPrint.de

Die Teile des Kits bestehen aus sauber gefrästen Kunstsoffteilen.



 
fertiger zusammengebauter Tank

 

gefäste und zusammengesetze Tankdeckel

einzelne Teile der Treppe


Treppe, fertig zum lackieren

Grundiert

Lackiert  




Zum Abschluß noch ein Link zu YouTube



Montag, 15. Juni 2020

Weathering H30 Covered Hopper N&W


Hallo,

in diesem Post geht es um einen Bowser Mfg. H30 Covered Hopper der N&W.

Die Güterwagen gehen auf eine Entwicklung der Pennsylvania RR im Jahr 1930 zurück. Hauptsächliche Ladungen sind u.a. Zement, Potash, Sand ... um diese vor Witterungseinflüssen zu schützen. Die Beladung erfolgt über Dachluken, entleert wird über im Boden befindliche Luken.
Die ersten Wagen gingen ca.1935 in den Streckendienst und hatten eine Kapazität von 1400 cu.fu. bzw. max 50 Tons und wurden in mehreren Serien bis ins Jahr 1946 beschafft. 60 Stück gingen 1958 an die N&W.

Das Modell ist für seinen Preis sehr gut detailliert und wurde mit Kadee # 148 nachgerüstet.

Man sollte für die folgenden Arbeitsschritte gegebenfalls ein Foto als Vorbild hinzuziehen.
 
Der Wagen wird vor der weiteren Bearbeitung mit einer leichten Seifenlauge gereinigt, um Fett und andere Verschmutzungen zu entfernen.

Nach dem Trocknen erfolgt mit der Airbrush als erster Arbeitsschritt eine dünne Schicht Mal- bzw. Mattlack. Das Medium erzeugt eine leicht raue Oberfläche um den Farben, Pigmenten und Washes eine Basis zugeben.
Auf einer unbehandelten Oberfläche würde die Farbe abperlen.


Medium ( Maluntergrund ) & Matt Lack

Für dieses Projekt kamen Produkte von Vallejo und AK-Interactive zum Einsatz.

Nach dem Trocknen der Lackschicht folgen mehrere Schichten Washes und Pigmente. Die besten Resultate erreicht man, indem jede Schicht mit der Airbrush und Klarlack abgedeckt wird.

Die Washes sind sehr verdünnte Farben und bieten den Vorteil, das sie sich in Vertiefungen und Ecken verteilen und auf der Fläche mit Pinsel oder Schwamm entfernt werden können. 
Schon dadurch entsteht ein leichter Verwitterungseffekt.

Hopper mit Medium vorbereitet
Leichte Rostspuren mittels Washes
 Ein weiterer Arbeitsschritt ist das Auftragen von Pigmenten.


Die Pigmente können Ton in Ton aufgetragen werden.




Die letzten Pigmente werden aufgetragen, mit der Airbrush können nun noch  Flugrost bzw. Staub nachgebildet werden und im Abschluss wird der ganze Hopper mit Klarlack versiegelt.


Das fertige Modell im Anlageneinsatz.




Samstag, 2. Mai 2020

B&M Ball Signal, Whitefield, NH

Ball Signal in Conway, NH               Foto SK


Kleine Arbeit für´s Wochenende!


" Boston & Main Ball Signal "

Als Modellvorbild wurde Whitefield Junction in Whitefield New Hampshire gewählt.

Dieses ist bei Bollinger Edgerly Scale Trains auch als Bausatz gelistet.

Als Baumaterial diente wie beim Vorbild Holz für Mast und Querträger, für die Steigeisen Kupferdraht und feines Gummiband als Zugband für den Signalball. Diese Bälle wurden aus Modellbau-Spachtelmasse geformt.
Die Laufrollen sind Zubehörteile aus dem Schiffsmodellbau. Zusammengelötet ergeben jeweils zwei dieser Messingteile eine Laufrolle.

Das Holz wurde nur leicht mit Ölfarbe patiniert.

Leider hatte ich den Baufortschritt nicht im Foto festgehalten, deshalb nur Bilder vom fertigen Modell.

                                                                                                                    Grüße Sven

Fertiges Modell
Ballsignal im Eisenbahnmuseum Shelbyville